Sportförderung und Schulentwicklungsplan

Freitag, den 14. März 2014 um 18:34 Uhr

| Drucken |

Pressebericht                                                                                            14. März 2014

 

Im Rahmen einer Anfrage zur Sportförderung im Wetteraukreis erbittet die Fraktion der Freien Wähler vom Kreisausschuss die Beantwortung verschiedener Fragepunkte:

Wieviel Schulturnhallen sind vorhanden und wie ist deren Nutzung entweder durch

die Standortschulen oder umliegender Schulen? Gleichzeitig wird nach Aussage des Fraktionsvorsitzenden Erich Spamer eine Auskunft erbeten über die unentgeltliche Nutzung durch Sport- oder sonstige Vereine. Die sich hieraus ergebenden finanziellen Auswirkungen sind gesondert darzustellen. Schließlich wird nach den Betriebskosten der einzelnen Hallen gefragt.

Weiterhin hat die Fraktion einen Antrag für die nächste Kreistagssitzung zum Thema Schulentwicklungsplan eingebracht. Hiernach soll der Kreisausschuss bis zum 30. Juni 2014 eine Überarbeitung und Neustrukturierung vorlegen insbesondere für die Sekundarstufen 1 und 2. Hierbei sollen u.a. folgende Kriterien beachtet werden:

Bestand der Grundschulen

Standorte für weiterführende Schulen

Gibt es Überlegungen neue Standorte einzurichten? Wenn ja, welche Auswirkungen

haben diese bestehenden Standorte in der Umgebung?

Welcher Finanzaufwand ist für die Standorte zwischen 2015 und 2018 vorgesehen?

Welche Auswirkungen hat die Schaffung neuer und erweiterter Standorte auf die Lehrerversorgung und die Schülerbeförderung?

 

Nach Auffassung des kommunalpolitischen Sprechers der Freien Wähler Wetterau, Helmut Münch,  ist eine Aussage zur Änderung des Schulentwicklungsplans zwingend nachdem der Schuldezernent in sog. Regionalkonferenzen eine Abstimmung mit Vertretern der betroffenen Städte und Gemeinden vorgenommen hat über deren Ergebnisse die Freien Wähler bisher nicht unterrichtet sind.

 

Pressestelle

(gez. H. Jablonka-Münch)