„JUNGE FREIE WÄHLER“ Wetterau gegründet!

Samstag, den 24. August 2013 um 19:49 Uhr

| Drucken |

 „JUNGE FREIE WÄHLER“ Wetterau gegründet!

JFW_Wetterau-Grndung_010klein

(Bild: hintere Reihe: Tizian Berg, Christoph Nachtigall, Thorsten Schwellnuss -ordere Reihe: Marc Ziehensack, Laura Macho, Rebecca Scholz, Annika Berg, Andre Stenda) 

Am vergangenen Freitag konnte der Kreisvorsitzende der FREIEN WÄHLER Wetterau, Ronald Berg, einige junge Leute in der „Trattoria Lucifero“ in Bad Nauheim begrüßen.         

Nachdem sich im Januar bereits die Landesvereinigung der JUNGEN FREIEN WÄHLER Hessen (jfw-hessen.eu) gegründet hatte, freute sich Kreisvorsitzender Ronald Berg nun auch auf regen Zuspruch und über das große Interesse der jungen Leute aus der Wetterau, bei den FREIEN WÄHLER aktiv mit zu arbeiten.                                                  

Als besonderer Gast war in dieser Runde auch Andre Stenda aus Hohenroda, der neben seiner Position als stellvertr. Landesvorsitzender und mit 27 Jahren einer der jüngsten Bürgermeister in Hessen ist. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde übernahm Stenda das Zepter und nach einer kurzen Ansprache auch die Rolle des Wahlleiters. Als Vorsitzende wurde einstimmig Rebecca Scholz aus Reichelsheim gewählt. Die 20-jährige Pharmaziestudentin ist bereits Mitglied im JFW-Landesvorstand und seit der letzten Kommunalwahl jüngste Mandatsträgerin von Hessen. Als ihre Stellvertreterin und 2. Vorsitzende wurde Laura Macho aus Karben gewählt. Die 31 jährige Rechtsanwältin vertritt bereits die FWG/UWG als Abgeordnete im Wetterauer Kreistag. Als Schriftführerin wurde die18 jährige Oberstufenschülerin, Annika Berg aus Münzenberg gewählt. Der Schatzmeister ist der 31-jährige Maschinenbautechniker, Thorsten Schwellnuss aus Karben. Als Beisitzer bewarb sich der 20 jährige Marc Ziehensack, Student aus Münzenberg. Alle Kandidaten erhielten ein einstimmiges Votum.

„Die Jungen Freien Wähler bieten neue politische Perspektiven und vertreten die Interessen der jungen Generation“ so das Credo in der Versammlung Wir sind junge engagierte Leute und möchten mitgestalten, frischen Wind und neue Ideen einbringen. Wir müssen selbst für unsere Ziele eintreten, sie einbringen und auch für deren Umsetzung sorgen,“ so Rebecca Scholz. Sie möchte möglichst viele junge Leute zum Mitmachen motivieren und auch Laura Macho meint, „zusammen mit den erfahrenen Kommunalpolitikern könne man viel erreichen.“

Die JFW sind auf einem guten Weg, die Mitgliederzahl vergrößert sich ständig. Neben der JFW-Landesvereinigung Hessen sind wird in der Wetterau die nun erste JFW-Kreisvereinigung in Hessen so  Ronald Berg stolz. Weitere JFW-Vereinigungen im Kreis Gießen und in Frankfurt sind bereits in der Gründungs- Planung.                                                                                   Ziel ist es, eine JFW-Struktur aufzubauen, mit der eine durchgängige politische Entfaltungs- und Entwicklungsbühne für alle Jungen Freien Wähler zur Verfügung steht. Die Arbeit der engagierten jungen Menschen wird auch von den älteren „Freien Wählern“ anerkannt. Das zeigt sich schon bei der anstehenden Landes- und Bundestagswahl, zu der die Freien Wähler Christoph Nachtigall (27) auf dem zweiten Listenplatz für die Landtagswahl und Rebecca Scholz (20) auf dem dritten Listenplatz bei der Bundestagswahl gewählt haben.

Rebecca Scholz, die 1. Vorsitzende zeigte sich sehr zufrieden, dass diese neue Vereinigung für junge Menschen im Wetteraukreis gegründet werden konnte und kündigte an, dass sich der Vorstand im September zu einer Besichtigung einer Brauerei und zu weiteren Events treffen wird. Auf jeden Fall sind eine eigene Homepage und ein Facebook-Auftritt schon geplant.