Pressebericht 01. Sept. 2014

PDF | Drucken |

Pressebericht                                                                                            01. Sept. 2014

Obwohl in der Öffentlichkeit bekannt ist, dass in Wallernhausen, Hirzenhain, Ranstadt und Ortenberg beachtliche Schäden durch das Unwetter entstanden sind, wollen nach Auffassung des kommunalpolitischen Sprechers der Freien Wähler, Helmut Münch, die Freien Wähler im Rahmen einer Anfrage an die Kreistagsvorsitzende wissen, ob es weitere Kommunen im Wetteraukreis gab, die ebenfalls in starkem Maße vom Unwetter betroffen waren. Es wird eine detaillierte Aufstellung der Schadenshöhe in den jeweils betroffenen Kommunen erbeten. Ferner soll darüber Auskunft gegeben werden, inwieweit die Verantwortlichen des Katastrophenschutzes eingebunden waren um eine sinnvolle Koordinierung zu ermöglichen. Welche Organisationen (Wetteraukreis und Kommunen) waren jeweils im Einsatz und wem oblag die Einsatzleitung.

Schließlich soll über die Tätigkeit der eingesetzten Schadenskommission berichtet werden und für welche Schäden diese Kommission zuständig ist. Abschließend soll noch darüber Auskunft erteilt werden, inwieweit der Wetteraukreis selbst über die beim Regierungs- präsidium beantragten Mittel hinaus finanziell selbst eingreift.

 

Pressestelle

H. Jablonka-Münch

k_p

KITA-Frei-Bild

jfw_junge_freie_waehler_blau

Flyer-FW-UWG
Wetteraukreis

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00d190c/joomla/modules/mod_stats/helper.php on line 106
Seitenaufrufe : 755813